Wie beliebt ist Golf in Deutschland?

Langsam aber sicher erfreut sich der Golfsport auch unter jüngeren Generationen an großer Beliebtheit und legt das Altherren-Image ab. Ein regelrechtes Golffieber ist vor allem in Deutschland ausgebrochen, was auch unterschiedliche Studien und Statistiken bestätigen.

Inzwischen können Golfplätze in Deutschland genauso wie Beste Wettanbieter Online gefunden werden. Sehen Sie sich einfach um, wo es in Ihrer Nähe einen Golfplatz gibt und fahren Sie zu einem Training hin! Deutschland ist nämlich ein Land mit zahlreichen, hervorragenden Golfplätzen. Zudem bietet diese Sportart zahlreiche Vorteile für die Spieler.

Golf als eine Sportart für alle Menschen

Im Gegensatz zu anderen Sportarten ist Golf facettenreich und sehr vielschichtig. Der Golfer steht beim Spielen immer wieder vor neuen Herausforderungen, die er bewältigen muss. Egal ob Sie Golf professionell oder als Hobby ausüben – es kommt immer wieder zu unerwarteten Spielzügen.

Als großer Vorteil des Golfens wird immer wieder das Spielen an der freien Luft genannt. Zudem kann Golf an den unterschiedlichsten Orten weltweit gespielt werden. So können Sie Golf entweder auf dem heimischen Golfplatz in Niedersachsen, auf dem Golfplatz in der Dominikanischen Republik oder auf dem in den Bergen gelegenen Golfplatz in der Schweiz spielen. Dadurch können Sie sich auch ständig neuen Herausforderungen stellen.

Im Vergleich zu vielen anderen Sportarten spielt das Alter beim Golf keine Rolle. Demnach können sowohl der 70-jährige Rentner, der 40-jährige Unternehmer als auch der 14-jährige Jugendliche gemeinsam miteinander bzw. gegeneinander spielen. Und gerade das ist eher selten auf sportlicher Ebene. Somit kann Golf als Sportart für alle bezeichnet werden.

Golf in Deutschland

Deutschland teilt seine Grenzen mit neun anderen Ländern und liegt tief im Herzen Europas. Seine Lage ermöglicht es dem Land, den Sport Golf in vielen herausragenden Lagen und großartigen Golfplätzen anzubieten. Mit über 700 Golfclubs und über 600.000 Golfern ist Deutschland eine der größten Golfnationen Europas. Von der Anzahl der Golfer entfallen etwa 57 % auf Männer, 35 % auf Frauen und 8 % auf Nachwuchsspieler.

Aufgrund der herausragenden Branchenorganisationen, die den Golf in Deutschland unterstützen, hat Deutschland ein hohes Ziel erreicht. In Deutschland gehört Golf zu einer der am schnellsten wachsenden Sportarten, jedoch muss auch der leichte Rückgang der Wachstumsraten in den letzten 10 Jahren berücksichtigt werden.

Obwohl sich die Wachstumsrate im Laufe der Jahre leicht verringert hat, wies das Wachstum der Spielerbeteiligung eine stetige Zunahme auf. Golfer wie Martin Kaymer und Bernhard Langer haben Deutschland auf die Landkarte anerkannter Golfnationen katapultiert. Dies ist eine große Chance für Deutschland, um den Golf als Sportart noch weiter zu entwickeln.

Golf ist in Deutschland kaum mehr wegzudenken

Unter dem Dachverband des Golfclubs sind bereits 2,2 Millionen Menschen registriert. Wenn Sie sich die Statistik der letzten 25 Jahre anschauen, haben sich die Zahlen verzehnfacht. So waren es 1982 knapp 56.000 Golfspieler, im Jahr 2007 sogar 550.000 und heute sind es stolze 2,2 Millionen.

Zudem existieren bundesweit 330 Golfplätze, wobei vor allem Berlin gerne von Prominenten für ein Spiel besucht wird und zu Städten mit den schönsten Anlagen weltweit gehört. Gefallen am Golfsport hat mit 54 Golfanlagen aber auch der Osten des Landes.