Fußballwetten – Gibt es ein System, welches den Sieg sichert?

Zahlreiche Leute haben schon einmal den Reiz verspürt, einige haben ihm nachgegeben und wiederum einige weitere machen es häufig: Wetten auf Fußballspiele abschließen. Dabei fließen unterschiedlich hohe Beträge. Stets die Hoffnung ist es, zu gewinnen oder aber wenigstens den Nervenkitzel dessen zu verspüren, Geld gesetzt und um dieses gebangt zu haben. Manchmal entpuppt sich das Wetten als Chance, auf schnellem Wege sehr viel Geld zu verdienen. Da stellt sich glatt die Frage, ob es ein System gibt, welches Ihnen beim Fußballwetten den Sieg sichert…

Wie machen es die „Berufswetter“?

Tatsächlich gibt es Personen, die beruflich wetten. Diese sogenannten Profizocker machen sogar hin und wieder sehr gutes Geld oder können sich gar als wohlhabend bezeichnen. Niederlagen? Diese kommen durchaus vor, aber bei Pechsträhnen gilt es, cool zu bleiben. Schließlich kann das Spiel mit dem Glück nicht immer aufgehen. Aber so etwas wie Glücksformeln oder sichere Systeme meinen einige Profizocker tatsächlich für sich entdeckt zu haben.

Dabei sticht am meisten das Prinzip der Risikostreuung heraus, welches Sie vielleicht bereits im Kontext mit der Börse zu hören bekommen haben. Bei der Risikostreuung verteilt sich der Einsatz auf mehrere Posten. Dies bedeutet beispielsweise, dass der Profizocker mehrere Tausend Euro auf den Ausgang von 20 Spielen an einem Wochenende setzt. Sofern er klug und sicher setzt, verteilt sich das Risiko. Sollten zwei oder drei Spiele verloren gehen, hat der Zocker immer noch 17 oder 18 Siege. Daraus sollte unter dem Strich insgesamt ein Gewinn resultieren. Wichtig ist lediglich, sichere Einsätze zu machen und nicht alle 20 Wetten auf totale Außenseiter abzuschließen. Wird immer auf den Favoriten gewettet, dann sollten sich unter den 20 Spielen größtenteils die eigenen Tipps bewahrheiten.

Die Krux mit der Risikostreuung

Doch im Bereich der Wetten hat die Risikostreuung das ein oder andere Problem: Allem voran erweist es sich als schwierig, den Favoriten und Underdog einzuschätzen. Mal angenommen, man wettet immer nur hohe Beträge auf sehr große und glasklare Favoriten: Hier ist die Gewinnspanne so gering, dass nur ein falscher Tipp unter 20 Spielen Ihnen insgesamt einen Verlust bescheren kann.

Sie müssten also auf engere Spiele wetten, um die Risikostreuung effektiv zu betreiben und bei jedem Spiel vernünftige Gewinnspannen zu erzielen. Hier erweist sich als großes Problem, dass Favorit und Underdog schwerer einzuschätzen sind und die Wahrscheinlichkeit, Fehler zu machen, höher ist.

Dementsprechend zeigt sich, dass Profizocker vielleicht Ihre Systeme haben mögen. Von Sicherheit kann hier allerdings nicht mal im Ansatz die Rede sein. Dies wiederum bedeutet, dass Sie hierin kein sicheres System zum Gewinn von Fußballwetten finden.

Sichere Systeme sind nicht vorhanden

Selbst die Bestechung von Mannschaften oder Schiedsrichtern entpuppt sich im Nachhinein als ein Weg zum hohen Wettgewinn, der früher oder später ans Licht kommt. Somit gibt es bei naher Betrachtung kein einziges sicheres System für Fußballwetten.

Das einzige, was sicher ist, sind Fußballwetten zum Spaß und dies in gesundem Rahmen. Wenn Sie nichts Entbehrliches riskieren und zugleich die volle Kontrolle über Ihr Wettverhalten behalten, dann machen Sie alles richtig! So behalten Sie sich gleichzeitig auch die Möglichkeit bei, trotz geringen Einsatzes hohe Gewinne einfahren zu können. Beispielsweise haben sich viele Fans vom englischen Sensationsmeister Leicester City gefreut, als sie nach einem Einsatz von wenigen Dollar zu Saisonbeginn plötzlich um mehrere Tausend Euro reicher waren: Sie hatten zum Spaß einfach mal auf die irrsinnig hohe Quote gewettet. Da das schier Unmögliche eintrat, haben sie spektakulär abgeräumt.

So funktioniert ein sicheres System: Wetten Sie gelegentlich zum Spaß und Sie sind auf der sicheren und gelegentlich sogar aussichtsreichen Seite!